Fahrräder für Lesotho

Soziales Projekt von Hannas Haarrad 


Mit unserem Projekt -Fahrräder für Lesotho- haben wir es geschafft, 250 Fahrräder zu sammeln und in einem Container nach Lesotho zu schiffen.

Im September ging der Container auf seine Reise und im November möchten wir ihn persönlich in Empfang nehmen und vor Ort noch mit anpacken. Die Räder gehen an den 21-jährigen Tshepo und seine Organisation -Hands of Life-.


 

 

Warum Fahrräder und Lesotho?

Auf unsere Radreise 2015 durch Südafrika haben wir (Hanna und Bane) den damals 19- jährigen Tshepo in Lesotho kennengelernt. Nicht nur das Land, auch Tshepo und seine Organisation "Hands of Life" haben uns tief beeindruckt. Schon nach unserer Reise suchten wir immer wieder Wege diesen Jungen zu unterstützen.


 

Was macht "Hands of Life"?

Hands Of Life ist eine Jugendorganisation, gegründet von dem damals 16- Jährigen Tshepo Nkahbu.

Die Organisation fördert Kinder und hilft ihnen ein selbstständigeres Leben zu führen. Mit Hilfe von Fahrräder werden den Kindern bessere Anschlüsse zu Schulen, Krankenhäusern und Städten ermöglicht. Hands Of Life bietet kostenlose Fahrradkurse an Schulen und öffentlichen Plätzen an. Dazu bietet die Organisation verschiedene Kurse zum Thema Life Skills an und klärt über HIV auf. Die Kinder lernen Kochen, den Umgang mit Geld, Teambuilding und Führung. Es gibt Radtouren und Campingwochenenden. Jetzt wird die Nachfrage immer größer und es werden mehr Räder benötigt. Dafür setzten wir uns ein.


Wer steckt hinter dem Projekt und wie wurde es möglich?

 

Bane Schwenn,

Planung und Leitung des Projekts

Um den Container verschiffen zu können erfordert es einige Münzen!

Dafür mussten Spenden gesammelt und Wege gefunden werden.

 

Hannas Haarrad,

Unterstützung des Projekts

Im August 2017 gab es zum ersten Geburtstag von Hannas Haarrad ein Sommerfest. Alle Kunden, Freunde und Bekannte waren eingalden.

Zugunsten des Projekts kamen einige Spenden zusammen. Betreuung von Bane´s Nerven :)

 

Johannes Wolf,

Verein Fahrräder für Afrika.

Johannes Wolf sammelte die Fahrräder und organisierte den Transport/ Logistik bis nach Lesotho.

 


Vielen Dank an alle!

Die uns unterstützt haben und an das Projekt geglaubt haben,

an alle Kunden von Hannas Haarrad und die Besucher vom Sommerfest,

an Johannes Wolf und seinem Verein Fahrräder für Afrika,

an Bane Schwenn für die tolle Idee und Umsetzung,

an alle Kinder, Schulen, Menschen, die ihr Fahrrad gespendet haben 

und jeden einzelnen der mit jedem Cent dieses Projekt ermöglicht hat.